Wie erheblich können die Nebenwirkungen sein?

Weiße Verfärbung der Haut: Sobald Sie den Schaumstoffapplikator auf die Warze drücken, verfärbt sich die Haut weiß. Diese Verfärbung geht zurück, sobald Sie den Applikator entfernen. Die Haut nimmt dann nach und nach wieder ihre natürliche Farbe an. Das Auftreten einer Blase: Die Blase verschwindet, sobald die Warze nach 10 bis 14 Tagen von der Haut abfällt. Bis dahin hat sich bereits neue gesunde Haut unter der Blase gebildet. Schmerzhaftes Gefühl während der Vereisung: Bei der Behandlung mit Wartner® kann ein leicht schmerzendes, stechendes Gefühl auftreten, welches jedoch direkt nach der Vereisung schnell anfängt nachzulassen und dann allmählich ganz verschwindet. Absterben des umliegenden Gewebes: Dies kann nur geschehen, wenn Sie die Warze zu lange (und dadurch zu tief) vereisen! Halten Sie sich daher immer an die maximalen Vereisungszeiten, die in der Gebrauchsanweisung angegeben sind. Narbenbildung und Nervenschädigungen: Auch diese Nebenwirkungen treten nur auf, wenn Sie sich nicht genau an die Angaben in der Gebrauchsanweisung halten. Vereisen Sie eine gewöhnliche Warze nie länger als 20 Sekunden und eine Fuß- bzw. Dornwarze nie länger als 40 Sekunden! Damit stellen Sie sicher, dass es nicht zu einer zu tiefen Vereisung und damit zu Narbenbildung oder Nervenschädigungen kommen kann.
This entry was posted in . Bookmark the permalink.